Rajiva's Astroprojekte
PocketGuider
Startseite  Projekte  Support  Kontakt
  

  PocketGuider for PocketPC.

PocketGuider ist eine Autoguiding Applikation für den Pocket-PC (WinCE 3.0 und höher). Er baut auf dem Videointerface FlyGrabber-CF auf. Dies heißt natürlich, dass neben einem Pocket-PC auch noch das FlyGrabber-CF CompactFlash Videointerface benötigt wird. Die Leistungsfähigkeit der PocketGuider Image Engine ist nur von dem verwendeten Pocket-PC abhängig. Dies wiederum heißt, je schneller der Pocket-PC, desto mehr Bilder können addiert werden und desto flüssiger läuft der Guiding Prozeß. Mein HP Jornada 525 ist wahrscheinlich, mit 133MHz eher einer der langsameren Kandidaten, kommt aber ganz gut mit den vielen Prozessen zurecht. Viel Zeit zum addieren vieler Bilder bleibt aber leider nicht und so muß die Kamera etwas empfindlicher ausfallen. An den FlyGrabber-CF kann jede Kamera angeschlossen werden, die ein PAL oder NTSC Videosignal liefert. Auch hier bestimmt nur der Geldbeutel über die Empfindlichkeit des Chips und somit auch über die Grenzgröße von Objekten die zum Guiden verwendet werden können. Ist der Pocket-PC leistungsfähiger, können mehrere Bilder addiert werden und somit auch schwächere Objekte zum Guiden verwendet werden. Das System läßt sich also in jeder Gewichtsklasse (Gewicht des Geldbeutels) betreiben. Die Mintrons oder ähnliche Kameras sind sehr empfindlich, aber auch teuer. Da als Grundlage der FlyGrabber-CF verwendet wird, braucht keinerlei Treiber für die verschiedenen Kameras installiert werden und nach Anschluß der Kamera kann es gleich los gehen. Alle benötigten Teile, Pocket-PC, Kamera, FlyGrabber-CF etc. sind günstig zu bekommen und so ist ein Einstieg in die Welt des Autoguidings ohne PC schon unter 300 Euro möglich.

Das ist meine Ausrüstung und da kann man schon sehen, wie praktisch klein und handlich das alles ist ;-)

Die schnuckelige Kamera ist eine SX203B-2 SW-CCD-Kamera und ist mit einer Empfindlichkeit von nur 0.03 Lux! ca. 30 mal empfindlicher als herkömmliche Webcams, die so um 1 Lux liegen.

Ich habe sie bei FN-Tech für 80 Euro bekommen. Sie hat ein massives Metallgehäuse!

Die Systemvoraussetzungen des PocketGuiders sind ganz kurz erklärt und bestehen nur aus einem funktionierenden FlyGrabber-CF Videointerface und einer RS232 Schnittstelle ;-)
Da davon auszugehen ist, dass die serielle Schnittstelle des Pocket-PC's früher oder später durch USB ersetzt werden wird, ist ein Anschluß am Audioausgang (sowas wie ein Analoges Softwaremodem in Verbindung mit dem MultiConnector) in Vorbereitung.

Bei der Verwendung des PocketGuiders empfehle ich alle anderen Programme zu schließen, da diese wie bei MS üblich nur Ressourcen verschlingen und das Gesamtsystem langsamer machen. Bilder (mal abgesehen vom Darkframe) kann der PocketGuider noch keine machen.

Die Sterne in den Screenshots sind simuliert, da ich nicht weiß, wie man auf dem Gerät einen Screenshot macht und der FlyGrabber-CF im Emulator nicht läuft. Sieht also auf dem Gerät, mit echten Leitsternen, etwas anders aus ;-)

Menü

Der PocketGuider ist in Abschnitte unterteilt. Diese können über das Menü, oder über die Toolbar aufgerufen werden. Die Reihenfolge der Toolbar ist mit der Reihenfolge des Menüs identisch.

Ist der FlyGrabber-CF nicht eingesteckt, hat man nur auf die Funktionen Zugriff, die den FlyGrabber nicht brauchen.
Die Toolbar sieht dann so Menü aus und es bleibt ein kleines Helferlein ;-)

Wie an diesem Screenshot ersichtlich ist, sind alle Bildschirme die nicht auf das Display passen Scrollbar. Ich habe mich bemüht, den Bilschirm so zu gestalten, dass möglichst wenig hin und her gescrollt werden muß ;-)

Video

In diesem Abschnitt werden alle Einstellungen des FlyGrabber-CF eingestellt. Neben dem Eingang, werden auch Farb- und Kontrasteinstellungen hier festgelegt.

Im Infofenster wird die verwendete FlyGrabber-Treiber Version und zusätzliche Informationen über deren Implementierung angezeigt.

Das angezeigte Rohbild kommt direkt vom Vidoeinterface. Die PocketGuider Image Engine hat dieses Bild noch nicht in die Finger bekommen.

Settings

In diesem Abschnitt sind alle Einstellungen die die PocketGuider Image Engine zum arbeiten braucht. Hier ist die globale Zentrale des PocketGuiders.
Im oberen Abschnitt wird die Anzahl der zu addierenden Frames und die Verwendung eines Darkframes festgelegt.
Die Minimale History Intensität kann gut als Rauschfilter bezeichnet werden.
Im Verbindungsabschnitt können zusätzliche Eigenschaften des Verbindungsprotokoll 's festgelegt werden. Hier sind natürlich nur die Protokolle aufgeführt die eine solche Einstellung zulassen. Das Verwendete Protokoll wird aber im Verbindungsbildschirm festgelegt!
Im Guide Abschnitt kann die Größe des Guidingfensters festgelegt werden. Unten als grünes Kästchen sichtbar. Ist nach Größe angewählt, wird beim Suchen das größte und nicht das hellste Objekt gesucht. Dies ist z.B. bei Planeten eine hilfreiche Funktion. Über den Wert min. Offset wird festgelegt, wie weit sich das Objekt vom Soll entfernen darf ohne dass eine Korrektur ausgeführt wird.

Capture

In diesem Abschnitt wird das Bild scharf gestellt und es gibt die Möglichkeit einen Darkframe zu speichern.

Über die Scrollbars kann in das Bild hinein gezoomt werden. Werden mehrere Einzellbilder addiert, ist hier das Resultat zu sehen :-)

Über die Schaltfläche Darkframe aufnehmen, kann das aktuelle Bild als Darkframe gespeichert werden. Ist er im Einstellungsbildschirm aktiviert, wird er auch gleich abgezogen.

Im Info Abschnitt werden einige Informationen über das aktuelle Bild angezeigt.

Mount

Hier wird die Verbindung zur Montierung definiert und getestet. Neben dem LX200 Protokoll, werden auch noch die NexStar, SkySensor2000 etc. Protokolle unterstützt.

Die Geschwindigkeitseinstellung ist nur zum Testen gedacht und hat im eigentlichen Guidingprozess keine Funktion. Hier kann man sich das Bild nochmal zurecht rücken ohne an die Handsteuerbox zu müssen.

Bei Anschlußproblemen hilft sicher der MultiConnector weiter ;-)

Guide

Dies ist der Autoguiding Bildschirm. Nach Auswahl eines Guidingobjektes kann es schon losgehen. Das Tracking der Montierung wird hier auch Trainiert.

Das Training ist einmal bei jedem Platzwechsel der Montierung vorzunehmen. Aus diesen Werten wird die Art der Korrektur berechnet und ausgeführt. Im Trainingsmodus wird ein Guideobjekt gesucht und die Achsen bewegt. Der Trainingsmodus kann jederzeit durch Löschen beendet werden. Die Größe des Guidefenster wird im Trainingsmodus verdoppelt. Geht das Guideobjekt verloren, färbt sich der Rahmen Rot. Ist auch noch die Timeoutzeit abgelaufen, wird das Guiden oder Training abgebrochen.

Polefinder

Dies kleine Tool ist in Zusammenarbeit mit Michael König entstanden (Er hat es in VB Programmiert und ich habe es in C++ implementiert). 1000 Dank an dieser Stelle Michael!

Es soll beim Einnorden der Montierung helfen und zeigt den aktuellen Himmelsausschnitt um den Pol. Ist 'Jetzt' angekreuzt, funktioniert das Tool wie eine Uhr und berechnet im Sekundentakt die aktuelle Konstellation.

Jeder Stern kann angeklickt werden und es werden die dazugehörigen Werte angezeigt Es ist also möglich sich über einen Stern zu Informieren, ohne gleich auf alle Detail Informationen zugreifen zu müssen. Detail Informationen werden unten angezeigt. Jeder Stern kann über die Dropdownliste ausgewählt werden.

Register

Der PocketGuider ist Donationware!
Das heißt, die Seriennummer wird gegen eine Spende in beliebiger Höhe erteilt. Ohne Registrierung wird das Guiding nach 60 Sekunden abgebrochen! Alle anderen Funktionen unterliegen keiner zeitlichen Beschränkung ;-)

Für die Registrierung benötige ich den Namen und den errechneten Code. Bitte beide Informationen mit der Registrierungsanforderung an mich senden!
Ihr bekommt die Seriennummer dann per eMail zugesandt.

Die Anleitung (sofern man das überhaupt so nennen kann), ist noch etwas kurz, aber ist ja auch noch alles Betastadium :-)
Ich denke, beim rum spielen mit dem Programm wird alles klarer und kommt Zeit kommt Anleitung.

History:
    V0.99 Beta1: Erste offizielle Beta
    V0.99 Beta2: Polsuche wurde implementiert
    V0.99 Beta3: Bugfix im Training Modus und anständiges Setup erstellt :-)
    V0.99 Beta4: Boxdörfer MTS3 Protokoll implementiert
    V0.99 Beta5: Testzeit auf 60s verlängert, kleinere interne Änderungen
    V0.99 Beta6: Fadenkreuz hinzugefügt.

Downloads:
Der download ist vorübergehend eingestellt und wird erst wieder Online gestellt, wenn das Programm in V1.00 vorliegt.

Diskussionen:
http://forum.rajiva.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=507 und http://forum.rajiva.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=248

Für Anregungen habe ich natürlich immer ein offenes Ohr und freue mich auch auf Feedback jeder Art.


Copyright © 2006 by Anand Rajiva , E-Mail: pocketguider@rajiva.de


BITTE KLICKEN SIE UM DIE SEITE ZU BESUCHEN